simple comfortable backpack

Manufaktur

Wie SICOBA von über 100 Jahren Know-how profitiert

19.08.2021 | SICOBA

SICOBA ist neu – darin steckt aber lange Tradition. Die Brand gehört zur Taschenfirma SEIBAN, und die stellt schon seit 1919 hochwertige, handgefertigte Rucksäcke her. Erfahre hier, wie auch SICOBA (und dein Rücken) davon profitiert.

SEIBAN – Familienunternehmen in der vierten Generation 

Das Unternehmen SEIBAN wurde im Jahr 1919 von Zumi Kamekichi im japanischen Osaka gegründet. 1946 eröffnete die erste eigene Manufaktur für Rucksäcke in Morutso, Japan. Seither – und mittlerweile schon in vierter Generation – befindet sich SEIBAN fest in Familienhand.

Im Jahr 2011 übernahm Takaaki Izumi die Geschäftsführung und treibt seitdem die Internationalisierung von SEIBAN voran. Ohne ihn, da sind wir uns sicher, gäbe es heute keine Rucksäcke von SICOBA in Deutschland.

SICOBA – neue Marke, traditioneller „Randoseru“

Man sieht ihn in Japan an jeder Ecke – und das, obwohl er umgerechnet 700 Euro kostet. Die Rede ist vom „Randoseru“ (oder auch „Randsel“), dem meist getragenen Schulrucksack bei japanischen Grundschulkindern. Inzwischen ist er noch viel mehr als ein praktischer Tornister. Randoseru ist ein Stück Popkultur geworden, zum Sinnbild einer unbeschwerten und traditionellen Kindheit. Klingt kitschig, ist aber so.

Typisch für einen Randoseru ist seine extreme Robustheit. Und diese hat Tradition – lange Tradition. Denn der Randoseru ist noch älter als SEIBAN, er geht auf das 19. Jahrhundert zurück. Damals orientierte sich Japan militärisch stark an Europa. Man schaute sich nicht nur die Wehrpflicht ab, sondern auch die Rucksäcke, die niederländische und preußische Soldaten trugen. Diese machten schnell Schule – und zwar in den besten des Landes. In den nächsten Jahrzehnten eroberte der Rucksack ganz Japan, ist seit den 1960ern ein Must-have-Piece für jeden Grundschüler und bis heute fester Bestandteil der nationalen Identität.

Praktisch jedes Grundschulkind trägt mit Stolz seinen Randoseru, jedes dritte davon einen SEIBAN. Und wir wollen dir etwas verraten: In jedem Rucksack von SICOBA steckt zu 100% diese Tradition, diese eingebaute Japan-DNA, da er in seiner Form ein klassischer Randoseru ist. Nur eben für den deutschen Markt und für erwachsene Kund:innen.

Mehr zur Geschichte der ikonischen Randoseru können Sie hier erfahren!

Dank Qualität und Tragekomfort zum Marktführer

SEIBAN ist in Japan die Nummer eins auf dem Markt für Schulrucksäcke – auch dank ihres einzigartigen Tragekomforts. Neben den federleichten Materialien, die zur Verwendung kommen, liegt das vor allem an ihrer ergonomischen – lies: rückenschonenden – Konstruktion. Das sollte nicht überraschen, schließlich stellt SEIBAN seit Jahrzehnten Rucksäcke für Grundschulkinder her und weiß deswegen hervorragend um die Bedürfnisse eines heranwachsenden Kinderrückens.

Ebenfalls für das Trageerlebnis verantwortlich ist das verwendete vegane Clarino™-Leder (natürlich ebenfalls made in Japan). Das überzeugt neben seiner Robustheit durch sein geringes Gewicht, gerade im Vergleich zu Rucksäcken aus tierischem Leder.

Und natürlich finden sich alle SEIBAN-Vorteile auch in jedem SICOBA-Rucksack wieder.

Du willst mehr dazu erfahren, warum SICOBA so gut für deine Rückengesundheit ist? Das haben wir hier für dich aufgeschrieben.

Fazit: So profitiert SICOBA von SEIBANs Tradition und Know-How

Die Marke SICOBA ist zwar neu. Doch heißt das noch lange nicht, dass sie deswegen nicht traditionell sein kann. Denn all das technisch-handwerkliche Know-how und die gesamte Unternehmensgeschichte aus über 100 Jahren SEIBAN stecken natürlich auch in allen Rucksäcken von SICOBA.

SICOBA steht wie sein Mutterkonzern SEIBAN für folgende Punkte:

  1. 100% Randoseru:
    Rucksäcke von SICOBA sind mehr als nur „normale“ Rucksäcke:
    Sie sind waschechte Randoseru und knüpfen damit an eine uralte feste Konstante der japanischen Mode an.
  2. Exklusive Handwerkskunst:
    Dieselben Kunsthandwerker, die seit Jahrzehnten SEIBAN-Rucksäcke herstellen, sind auch für die Marke SICOBA im Einsatz. Technisch besonders anspruchsvolle Näh- und Falttechniken (wie z. B. „Kikuyose“) gehören zu ihrem „Standardrepertoire“ und machen aus jedem SICOBA ein Einzelstück.
  3. Rückenschonende Konstruktion:
    Was bei den Kleinen erfolgreich Haltungsschäden vorbeugt, kann nun auch erwachsene Rücken gesund halten. SICOBA hat sich die besten Eigenschaften des SEIBAN-Traditionstornisters natürlich „abgeguckt“.
  4. Verwendung von Clarino™-Leder:
    Statt auf tierisches Leder zu setzen, das deutlich mehr wiegt und moralische Bedenken auslösen kann, verwenden wir ausschließlich Clarino™, ein besonders kratz- und wasserfestes veganes Hightech-Leder made in Japan.

Auch interessant

SICOBA – für Ordnung im Homeoffice und beim mobilen Arbeiten

Mobile Office

Arbeiten zu Hause bringt Vorteile – kann aber in vielerlei Hinsicht auch nachteilig sein. SICOBA schafft Abhilfe. Wir erklären hier, warum der innovative Business-Backpack in Zeiten von Mobile Offi...

mehr lesen

Endlich ein Rucksack, der deinen Ansprüchen gerecht wird

SICOBA UND DU

Schlichtes Prestige – das ist dir wichtig. Und deinen hohen Anspruch an Qualität und Exklusivität kann man dir ansehen. Deshalb passt SICOBA zu dir und zu SICOBA. ...

mehr lesen

Minimalismus, Purismus & SICOBA – was dahintersteckt

Japanische Tradition

SICOBA steht für Minimalismus und ein puristisches Design. Doch was heißt das eigentlich? Und worin unterscheidet sich Minimalismus von Purismus? Zu den spannenden Antworten geht es hier entlang....

mehr lesen

© 2021 SICOBA